Liebesgeschichten - kurz

Liebesgeschichten können wahr sein, nur zu einem Teil stimmen oder komplett erfunden sein. Doch das Wichtigste ist, dass sie unterhaltsam, schön und im besten Fall total romantisch sind.

Die nachfolgenden Liebesgeschichten beschreiben Sehnsüchte, Wünsche und romantische Ideen die man mit etwas Fantasie in die Wirklichkeit umsetzten kann.

Diese Zeilen sind für einen ganz besonderen Menschen, für einen tollen Mann, der mein Herz im Sturm eroberte!

 

 

Seit ca. 1 Jahr fahren meine Gefühle Achterbahn und ich träumte in dieser Zeit sehr oft von einem romantischen Date mit einem Mann, dem ich fast jeden Tag begegne.
Immer in seiner Nähe begann mein Herz wie wild zu schlagen, mir war heiß und kalt und das Sprechen fiel mir schwer. Lange war mir nicht klar, wie ich diesem Mann meine starken Gefühle mitteilen sollte, da ich nicht wusste, wie er auf meine Liebeserklärung reagieren würde.
Doch diese Woche packte mich der Mut und ich schickte ihm einen kurzen Brief und fragte ihn, ob er mal mit mir ausgehen würde.

Mein Herz schlug mir fast bis zum Hals, als am nächsten Tag mein Telefon klingelte und er mich zum Essen in ein angesagtes Restaurant unserer Stadt einlud.
Vielleicht war dies der erste Schritt für eine gemeinsame Zukunft???
Unsere ersten gemeinsamen Stunden waren sehr romantisch, unterhaltsam und lustig. Ich glaube, er ist ein totaler Romantiker, denn er empfing mich gleich am ersten Abend mit einer roten Rose und im Restaurant bestellte er zuerst eine Kerze und dann die Getränke.

Er brachte mich oft zum Lachen und wir stellten schnell fest, dass wir nicht nur die selben Blumen lieben, die selbe Lieblingsfarbe, sondern auch den selben Lieblingssänger teilten. Ist das nicht irre? Wie oft gibt’s denn solche Zufälle im Leben? 
Nach einigen Tagen fragte ich mich, ob dieser Mann die gleichen Gefühle für mich empfindet und schrieb ihm meine großen Gefühle noch mal in einem langem Liebesbrief. 
Doch bevor ich ihm diese Zeilen geben konnte, fand ich in meinem Briefkasten eine mich fast atemlos machende, romantische Liebesbotschaft von ihm. 
Und ich kann mein Glücksgefühl kaum beschreiben, weil wir jetzt ein glückliches Paar sind und schon Zukunftspläne schmieden. 

 

Hey, Du weißt schon wen ich meine! 

liebesbrief.jpg

Liebesbrief für einen ganz besonderen Menschen

Auf Wolke 7 mit einer Prinzessin – eine fast wahre Geschichte

 

Wir kennen uns erst ein paar Tage, schreiben uns jeden Tag, persönlich getroffen haben wir uns noch nicht. Mir fehlte der Mut und dir die Zeit. Trotzdem verbindet uns eine besondere Art des Schreibens, die ich nicht genau beschreiben kann. Ich kann es immer kaum erwarten deine lieben und humorvollen Worte zu lesen und dich endlich zu treffen. Du bist meine Prinzessin und ich dein Romantiker.

So, letzten Sonnabend war es endlich so weit. Wir hatten unser erstes Date, zumindest theoretisch, denn es ist total anders gekommen als wir beide es geahnt haben.

Weil ich beim ersten Schreiben schon damit geprahlt habe, dass ich ein totaler Romantiker bin und 147 Teelichter in einer Minute anzünden kann, hast du dir gleich beim ersten Treffen eine romantische Nacht unter freiem Himmel gewünscht. Oh je, habe ich gedacht.

Du wohnst in meiner Lieblingsstadt in Dresden, ungefähr 75 Kilometer von meinem Wohnort entfernt. Am Freitag habe ich in der Nähe von deinem Wohnort eine passende Stelle gesucht und auch gefunden, wo ich mit dir unsere erste romantische Nacht verbringen wollte. Das Wetter sollte auch perfekt werden.

Dann war es endlich Sonnabendnachmittag und du wolltest in deinem Lieblingsrestaurant warten bis ich dich in unsere erste romantische Nacht entführe. Du schicktest mir von dort per WhtasApp ein Bild von dir mit einem halbvollen Glas Rotwein in der Hand und einem Lächeln so schön, dass ich das niemals mehr vergessen werde. Ich schrieb dir darauf hin folgenden Satz: Hallo schöne Unbekannte mit dem schönsten Lächeln der Welt, bestelle dir bitte noch ein Glas leckeren Wein – ich bin gleich da und und entführe dich auf Wolke 7, wo du alles andere um dich herum vergessen wirst!

Dann machte ich mich schnell auf den Weg zu dem Kornfeld, welches ich für unsere romantische Übernachtung ausgesucht hatte. Mein Auto war bis oben hin vollgepackt mit romantischen Dingen, wie 50 Herzluftballons, 147 roten Teelichtgläsern, leckeren Wein, Erdbeeren zum Naschen, eine Kuscheldecke für Zwei und so weiter. Und dann noch das Wichtigste, ein großer Karton für den Stern, den ich versprochen hatte, für dich vom Himmel zu holen in dieser Nacht.

Als ich alles ausgeladen hatte, fuhr in mein Auto auf einen nahe gelegenen Parkplatz um kein Aufsehen zu erregen. Dann breitete ich die Kuscheldecke aus und verteilte da herum die 147 Teelichtgläser. Die Luftballons ließ ich, bis auf einen alle noch zugedeckt mit einer Plane im Auto als besondere Überraschung für den Sonnenaufgang am nächsten Morgen.

Als ich zum Schluss alle Teelichter angezündet hatte und dich abholen wollte, stellte ich mit großem Entsetzen fest, dass ich vor Aufregung meinen Autoschlüssel auf dem Rücksitz vergessen hatte, als ich ausstieg. Mein Auto hatte sich verriegelt und ich kam nicht mehr hinein. Nach kurzer Überlegung viel mir ein, dass mich meine liebe Tochter manchmal nicht umsonst „Mac Gyver“ nennt und ich meistens eine passende Lösung für ein bestehendes Problem finde. Sie glaubt sogar, dass ich aus einem benutzten Kaugummi eine Rakete bauen kann. Das stimmt natürlich so nicht, es muss schon ein neuer Kaugummi sein! ;-)

Mir viel ein, dass ich den einen Herzluftballon an einem langen Draht befestigt hatte, damit er nicht davonfliegt, aber es trotzdem so aussieht als würde er schweben. Ich nahm den

Draht und öffnete voller Freude die Fahrertür, als aus dem Hintergrund eine laute Stimme sagte: Jetzt haben wir den Autodieb endlich. Ich drehte mich um, lachte und sprach: Das ist mein Wagen Kollegen! Als sie die Zulassung und meinen Ausweis verlangten da schoss es mir wie ein Blitz in meinen Kopf und mir war sofort klar, dass ich in Gedanken an dich meine Geldbörse mit allen Papieren beim Tanken an der Kasse liegengelassen hatte. ;-(
Jetzt lachten die beiden Polizisten und sagten, dass diese Ausrede wohl jeder zweite Autodieb hätte. Sie baten mich unmissverständlich und freundlich mit auf die Wache zu kommen und boten mir freundlicherweise einen kühlen Schlafplatz in einer Zelle an, den ich bei so viel Freundlichkeit natürlich nicht ablehnen konnte.

Auf der Fahrt zur Polizeistation kam eine WhatsApp – Nachricht von dir: Ich warte und warte hier auf dich, der Wein wird bald sauer. Wo ist mein Romantiker der mich aus meiner Einsamkeit entführt? Und mir war eigentlich klar, diese Geschichte würdest du mir wohl nicht glauben. Trotzdem schrieb ich dir:

Meine liebe Prinzessin, unsere Wolke 7 wird wohl diese Nacht unbewohnt bleiben.

Du kannst dir überhaupt nicht vorstellen, was mir in der letzten Stunde alles Verrücktes passiert ist. Diese Zeilen schreibe ich aus einem Polizeiauto was mich gerade zur Übernachtung auf die Wache bringt. Nein, sie wissen nicht das ich dich entführen wollte, das ist nicht der Grund. Wenn du mir diese verrückte Geschichte nicht glaubst, dann kannst du mich gern morgen früh auf der Wache abholen und ich zeige dir das Kornfeld mit den 147 Kerzen, die dann leider schon erloschen sind. Bis dahin werde ich nur von dir träumen und davon, wie ich dich ganz fest in meine starken Arme schließe und dir leise ins Ohr flüstere wie froh ich bin, dass es dich für mich gibt!

Das mit der romantischen Übernachtung im Kornfeld auf Wolke 7 können wir jederzeit nachholen. Ich freue mich schon sehr darauf.

Bis bald meine liebe Prinzessin.

Dann hast du mir geschrieben:

Ein fröhliches „Hallo“ zu dir mein Prinz. Du schreibst einfach zu gut um wahr zu sein, es klingt so abenteuerlich und ich stelle mir das in echt vor. Was für eine Aufregung wenn das Leben zu zweit wirklich so romantisch sein könnte.

Na klar, ich hole dich morgen aus deiner Zelle ab und dann entfliehen wir in die Wirklichkeit. ;-)

Das waren Liebesgeschichten kurz > Fortsetzung folgt!